Biologische Station Hiddensee

Außenstelle der Fachrichtung Biologie auf der Insel Hiddensee

Als verschollen gegoltene, kürzlich vor Hiddensee wiederentdeckte Armleuchteralge (Chara horrida)

Die Biologische Station Hiddensee der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald befindet sich an der Westküste der Insel Hiddensee im Ortsteil Kloster. Sie wurde 1930 als „Biologische Forschungsanstalt Hiddensee“ gegründet und ist eine der ersten ökologischen Forschungseinrichtungen Deutschlands.
 
Die Biologische Station ist Kurs- und Exkursionsstandort der Universität. Darüber hinaus halten andere Universitäten und Institutionen Tagungen und Kurse ab. Gastwissenschaftler aus dem In- und Ausland nutzen die Unterkunfts- und Arbeitsmöglichkeiten der Station. Regelmäßig finden internationale Workshops statt.

Aktuelle Forschung konzentriert sich vor allem auf die Bereiche Gewässerökologie und Küstendünenheiden.

Die Biologische Station Hiddensee gehört organisatorisch zur Arbeitsgruppe "Experimentelle Pflanzenökologie" von Prof. Jürgen Kreyling (DFG Heisenberg-Professur) und ist Mitglied im Netzwerk der Biologischen Stationen Deutschlands

AG Experimentelle Pflanzenökologie

Netzwerk Biologischer Stationen Deutschlands (netzbiol.de)

Kurshaus (Baujahr 1934) mit Seminarraum und kleinem Kurslabor.

Kontakt

Biologische Station Hiddensee

Leiterin
Dr. Irmgard Blindow


Sekretariat und Verwaltung
Gerlinde Zenke

Biologenweg 15
18565 Kloster

Tel.: +49 (0)38300 50251
Fax: +49 (0)38300 346
blindi(at)uni-greifswald(dot)de
zenke(at)uni-greifswald(dot)de